Buch: Biomechanik und Physiotherapie für Pferde

Physiotherapie-beim-Pferd

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung.  

Physiotherapie und Osteopathie für Pferde ist nicht mehr wegzudenken aus dem Therapieangebot für Vierbeiner. Ob im Freizeitbereich oder im Leistungssport - es hat sich herumgesprochen, dass diese Behandlungsmethoden hilfreich sind. Für alle Pferdebesitzer, die mehr über die Wirkungsweise dieser Methoden wissen möchten, ist dieses Buch gedacht.* 

Es handelt sich um die Neuauflage eines Klassikers: Im Jahr 2000 erschien das Buch "Physiotherapie für Pferde" von Autorin Helle Katrine Kleven. Nun ist es ergänzt um das Kapitel Biomechanik und zudem werden physikalische Therapien vorgestellt, die immer häufiger Einzug in die Pferdeställe halten. 

Helle Katrine Kleven selbst war offizielle Physiotherapeutin für die Pferde des deutschen Vielseitigkeits- und Distanzreiterteams von 1998 bis 2001. Die gebürtige Norwegerin lebt in Deutschland.

Physiotherapie-lernen

Die ersten Kapitel des Buches widmen sich der Physiotherapie und der Anatomie des Bewegungsapparates. Dann folgt die Biomechanik des Pferdes. Von Kopf bis Hinterhand werden die Schlüsselstellen des Bewegungsapparates erklärt. Eindrücklich zum Beispiel die Erklärung des Kreuzdarmbeingelenks: "Mechanisch gesehen hat das Kreuzdarmbeingelenk, auch Iliosakralgelenk genannt, den härtesten Job des ganzen Bewegungsapparates. Einerseits muss es sehr viel Gewicht tragen, andererseits muss es die ganze Kraft, die in der Hinterhand entwickelt wurde, aufnehmen, komprimieren und nach vorne weiterleiten. Für diese zwei mechanischen Vorgänge muss das Gelenk einerseits stabil, andererseits mobil sein. (...) Das Gelenk ist ebenfalls anfällig für Ursachen an anderer Stelle: Das heißt, in diesem Gelenk treten häufig sekundäre Blockaden auf. Daher ist für Sie als Reiter das Kreuzdarmbeingelenk eines der wichtigsten Gelenke des Körpers, das Sie im Auge behalten sollten." Danach folgt eine genaue Erklärung von Aufbau und Störungen des Kreuzdarmbeingelenks. Hervorgehoben wird, dass Kreuzbein und Becken erst sehr spät stabil werden, auch ein Grund, warum junge Pferde vorsichtig belastet werden sollten.

Einblicke-ins-Buch-von-Helle-Kleven

Weitere Kapitel sind dem Nervensystem und der genauen Beobachtung des Pferdes zur Diagnostik gewidmet. Äußerst umfangreich und mit vielen bebilderten Handgriffen illustriert sind die Kapitel, dass sich der Massage und Dehnung widmen. Abgerundet wird das Ganze durch eine Übersicht von physikalischen Therapieformen wie Wärmetherapien, Lasertherapie und der Matrix-Rhythmus-Therapie. 

Ein Buch, das den großen Bogen spannt und für Menschen, die in die Materie einsteigen wollen geeignet erscheint!

Pferde-beobachten-Lernen

Das Buch ist soeben im FNverlag erschienen. Es kostet 24,90 Euro. Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung vom FN-Verlag entnommen aus „Biomechanik und Physiotherapie für Pferde."

* = Diese Rezension ist mit Unterstützung des FN-Verlags entstanden.