Kreinberg-Buch: Western & Dressage

Ausbilderin-Rika-Kreinberg

Dieser Beitrag beinhaltet Werbung.  

Bei diesem Buch greifen Struktur und Ideenreichtum ineinander: „Western & Dressage – Praktischer Ideengeber mit Übungs-Aufgaben für das tägliche Reiten" heißt das großformatige Erstlingswerk von Rika Kreinberg. Die Osteopathin für Pferde, The-Gentle-Touch-Ausbilderin und Frau von Peter Kreinberg hat ein grundsolides Übungsbuch geschrieben, das vor allem durch seine Alltagstauglichkeit auffällt. 

Es ist ein Buch, das man abends vor dem Einschlafen zücken kann, um sich Ideen fürs Training am nächsten Tag zu holen. Oder ein Buch, das man im Spind liegen lassen kann, um Inspirationen für die nächste Einheit zu erhalten. Es ist auch ein Nachschlagewerk - wer nach Übungen sucht, die zum Beispiel erste Seitengänge verbessern, bekommt handfeste Ideen, in welcher Reihenfolge welche Aufgabenstellungen anzugehen sind.

53 Übungen werden auf je einer Doppelseite vorgestellt. Diese sind unterteilt in Schritt, Trab, Galopp-Übungen, sowie Übungen aus dem Themenkomplex 'Anhalten, Wendungen, Rückwärts' und aus dem Themenkomplex 'Seitwärtsführende Übungen'.

Hier als Beispiel für die Aufteilung einer Doppelseite. Diese Übung Nr. 45 erklärt die Innen- und Außenstellung im Galopp auf Zirkel und Hufschlag. Erklärt wird, wie zunächst auf dem Zirkel der Wechsel zwischen Innen- und Außenstellung gelingt, und an welchen Anzeichen der Reiter weiß, dass er die Übung nun auf die gerade Linie, also auf den Hufschlag ganze Bahn, verlagern kann. 

Innen-und-Außenstellung

Zu jeder Übung gehört eine Skizze der Figur, das Erklären von Sinn und Zweck der Übung sowie eine Auflistung möglicher Fehlerquellen. Häufig gibt es zu jeder Übung noch einen Extra-Kasten mit entweder einer Erläuterung von Rika Kreinberg aus osteopathischer Sicht oder mit Tipps zur Ausführung von Peter Kreinberg. Bei dieser Übung Nr. 45 erklärt Rika Kreinberg zum Beispiel, dass das Pferd bei dieser Übung die Muskulatur auf der Dehnungsseite loslassen muss, was abhängig ist von Muskulatur, Spannungszustand, In- und Exteriur des Pferdes.

Übungen-aus-dem-Buch

Die Autorin Rika Kreinberg hat einen reichhaltigen Horsemanship-Background: sie konnte als Redakteurin sowie als Kursorganisatorin und Dolmetscherin Pferdemenschen wie Leslie Desmond, Mark Rashid, Bernd Hackl und Amanda Barton vielfach bei Ihrer Arbeit beobachten und von Ihnen lernen. So spürt man durch das ganze Buch hinweg neben der Praktikabilität auch die mentale Haltung eines guten Horseman (oder in diesem Falle einer guten Pferdefrau) in vielen Episoden. Auch, dass kleine Schritte zum Ziel führen wird betont. So schreibt Rika Kreinberg beispielsweise: 


„Es kommt nicht darauf an, die Übungen ‚perfekt’ umzusetzen; ganz im Gegenteil: Wer übt, dem unterlaufen Missgeschicke (Fehlfunktionen). Durch ruhige Wiederholungen können Sie die ‚Fehler’ minimieren und Präzision, Zuverlässigkeit und Leichtigkeit verbessern. Üben sie keine ‚Lektionen', üben sie 'kommunikative Zusammenarbeit‘, wie es jeder Gebrauchsreiter mit einem Pferd selbstverständlich tut. Die Erfolge werden sich schon bald einstellen: ein motiviertes und zufriedenes Pferd, das Ihnen vertraut und dem Sie vertrauen. Diese Übungen können helfen, das tägliche Reiten abwechslungsreicher und harmonischer zu gestalten.“ 

Western-and-Dressage
Horseman-Peter-Kreinberg

Ziel des Buches ist, traditionelle Formen der Gebrauchsreiterei mit dressurmäßiger Gymnastizierung zu verknüpfen und zugleich ein praktisches Übungshandbuch für das tägliche Arbeiten in der Reitbahn zu bieten.  Es wendet sich reitweisenübergreifend sowohl an Freizeitreiter mit und ohne Turnierambitionen. 

Dabei finden sich ein paar gängige Übungsabfolgen im Buch (Viereck vergrößern und verkleinern, Tempounterschiede im Galopp auf dem Zirkel ), doch die Stärke des Buches sind die vielen eher seltenen Übungsabfolgen, die im Alltag eher in Vergessenheit geraten oder gar nicht erst geritten werden (Kombination von Stangenarbeit und Bögen reiten, Galopp-Schritt-Übergänge am Rechteck).

Eine Beispiel für eine tolle Übung, von der man nicht an jeder Ecke hört: Schenkelweichen an einer Pylonen-Reihe. Um eine Pylone wird eine Volte geritten, im Vorwärts-Seitwärts geht es dann auf dem Hufschlag  zur nächsten Pylone, wo auch wiederum eine Pylone in einer Volte umritten wird. Sechs Pylonen im Abstand von drei Metern zum Hufschlag aufgestellt. 

Western-und-Dressurübungen

Wer selbst die Erfahrung gemacht hat, wie schnell sich Übungsabfolgen aus dem alltäglichen Tun herausschleichen, und man sie ewig nicht geritten ist (ohne dass es dafür einen Grund gab), der wird den Ideenreichtum dieses Buches lieben.

Das Buch ist soeben im TGT Verlag erschienen und bei pferdia tv  erhältlich. Es kostet 24,90 Euro. Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung des TGT-Verlags.