10 Fakten über Alizée Froments Sultan

Sultan-von-Alizée-Froment
  1. Sein Vater
    ist der berühmte Mistral, Alizées Paradepferd.

  2. Sein Charakter
    Ist ganz besonders, er ist nämlich eher der unnahbare Typ. Für ihn lernte Alizée Froment die Freiarbeit. Sie suchte nach einem Weg, dieses Pferd auf ihre Seite zu bekommen. Wie weit sie darin schon gekommen sind, ist in diesem Film zu sehen.
  1. Seine Rasse
    Er ist ein P.R.E., ein Pferd der Pura Raza Espanola, und stammt wie sein Vater Mistral aus dem Gestüt Haras du Coussoul in Frankreich.  
  1. Sein Talent
    Besser als der Vater zeigt er die Piaffe. Denn Mistral piaffiert wunderbar auf Trense, Kandare und gebissloser Zäumung, nicht gern aber auf Halsring. Alizée aktzeptiert das, weil sie glaubt, dass sie ihn zu sehr pushen müsste, damit es auch komplett ohne funktioniert. Sultan hingegen piaffiert auch wunderbar nur mit einem Halsring – also darf er das auch in Shows zeigen.
Sultan-geritten-von-Alizée-Froment
  1. Sein Faux-Pas
    Eigentlich war es nicht sein Faux-Pas, sondern das der Ausrüstung: Alizée ließ einen Halsring aus aufgereihten Perlen für Sultan anfertigen. Kurz vor einer Show in Dänemark zersprang dieser während einer Freiarbeits-Trainingseinheit. Sultan galoppierte auf sie zu, und dabei schossen hunderte Perlen in alle Richtungen! Zum Glück ist das nicht während der Show passiert, sagte sie. Nun trägt er einen Halsring aus einfacher weißer Kordel. 

  2. Seine Show
    Sultan geht zwei Shownummern - eine Nummer heißt Ballerines, es ist eine Show mit einer Baletttänzerin, die Alizée auch mit Mistral zeigt. Seine erste eigene Nummer heißt Fééria, zum ersten Mal aufgeführt hat sie Alizée Froment in Herning, Dänemark, im Frühjahr 2016.  Besonders daran ist, dass es erst einen gerittenen Teil gibt (mit Prinzessinnenkleid, das leuchtet), und danach einen Freiarbeitsteil. 

  3. Sein Zuhause
    Sultan lebt wie alle anderen Showpferde im kleinen Privatstall hinter dem Haus von Alizée Froments Großmutter. Er liebt es, bei dem heißen südfranzösischem Wetter abgeduscht zu werden. 
Alizée-Froment-reitet-Sultan-mit-Halsring
  1. Seine Weide
    Ehemals war Sultan so hengstig, dass stets die Sorge groß war, ob er sich selbst verletzten könnte bei seinen Mätzchen. Nun ist er Wallach und dank der Freiarbeit so fein, dass Alizee ihn ohne eine Hand auf die Mähne zu legen, ohne Zaum oder Halsring auf einer fremden Anlage vom Paddock in die Box führt – so passiert beim Kurs in Aachen zum Beispiel. Oder er galoppiert in einer Pause auf Tour mal eben ohne alles mit Alizée auf dem Rücken am Sandstrand entlang - so passiert in Schweden.

  2. Sein Kampf
    In diesem Sommer hatte Sultan eine schwere Kolik, und die ganze Familie rund um Alizée bangte um das Leben des Schimmels. Zum Glück hat er sich gut erholt.
Sultan-mit-Halsring-reiten

10. Sein Hobby
Sultan springt gern und gut! Seine Reiterin freut sich darüber ein Loch in den Bauch, weil sie nämlich bis zu ihrem 18. Lebensjahr eine Springreiterin war, bevor sie auf Dressur umstieg.

Bodenarbeit-Alizée-Froment