Dreh bei Uta Gräf: Vorhang auf für die jungen Talente!

Sattel-überprüfen-Uta-Gräf

Puh, dieser April war wirklich durcheinander, was das Wetter betrifft: Mal super sonnig, mal Schnee, mal Regen. Umso mehr hat es uns gefreut, dass an unserem Drehtag bei Uta Gräf die Sonne schien! Wir fahren mehrmals im Jahr zu der Dressurausbilderin, um die Entwicklung ihrer Pferde zu dokumentieren – es ist das Rohmaterial für unser nächsten Ausbildungs-Filme mit ihr.

Dieses Mal waren die Nachwuchspferde dran. Die Entwicklung von ihnen ist immer besonders beeindruckend, ein paar Wochen machen schon große Unterschiede aus!

Besonders interessant war es,  Deliano (von Dream on) und Lenny zu beobachten. Deliano ist 8-jährig, und es heißt im Stall Gräf: „Deliano – den haben wir nicht gesucht, der wollte uns finden!“ Eine Zeit lang suchte Uta Gräf ein Nachwuchspferd, doch irgendwie war nie das richtige dabei – bis ihr Deliano „Quasi vor die Füße fiel“. Deliano hat einen „sensationellen Schritt“, er ist vom Typ her sehr lieb und kooperativ.

Losgelassenheit-lernen-mit-Deliano
Uta-Gräf-beim-Filmdreh

So beschreibt Friederike Heidenhof, die Freundin und Co-Autorin von Uta Gräf, den hübschen Braunen.  Mittlerweile ist Deliano erfolgreich Dressurpferde-M gelaufen, daheim kennt er alle Elemente aus M und S Prüfungen. Vierjährig kam er zu Uta Gräf, „er ist nicht spektakulär, aber hat ein sehr aktives Hinterbein.“ Alle Lektionen, die in Richtung Versammlung gehen, liegen ihm besonders: „Er kann schon gut Last aufnehmen“, erzählt Friederike Heidenhof, „wenn es zum Beispiel an die Vorarbeit zur Pirouette geht, wo viele andere Pferde schwächer werden, da wird er stärker, das liegt ihm!“ Außerdem hat Deliano noch eine besondere Stärke: „Der ist in allen Gangarten nicht aus dem Takt zu bringen!“, schwärmt Friederike Heidenhof, „Im Trab ist er wie ein Metronom, wie ein Taktwunder!“

Dehnungshaltung

Als Deliano fertig ist, und der Reitplatz kurz leer ist, saust Hund Bobby flott über den Reitplatz. Bobby ist fester Bestandteil des pferdia tv Teams. Und passt in seiner Fellfarbe perfekt zum nächsten Pferd auf dem Reitplatz: Der Fuchs Lenny ist als weiterer Kandidat dran. Lenny steht noch am Anfang der Reitausbildung. Das Augenmerk liegt momentan auf der korrekten Anlehnung. Die ist für ihn gebäudetechnisch gar nicht ganz so einfach: er hat einen eher dünnen Hals. Das hat anfänglich dazu geführt, dass er eher zu tief gegangen ist, zu sehr einfach abkippte. Also ist Feingefühl gefragt, ihn in eine, korrekte, schöne Dehnungshaltung zu entlassen. Lenny wird als Beispiel für ein Pferd gefilmt, das noch nicht so stabil in seiner Anlehnung ist. Er wird von Uta Gräf ausgebildet und gehört ihrer Freundin Friederike Heidenhof. Wenn sie ihn ohne Uta Gräf reitet, hat sie deren Aufforderung „Zur Hand hinreiten“ stets im Hinterkopf. 

Hund-auf-Reitplatz
Pferd-sechsjährig

„Im Moment üben wir, die Übergänge so zu reiten, dass er in den Übergängen den Hals schön dehnt. Er hebt sich dabei gern heraus macht sich eng oben“, erzählt Friederike Heidenhof. Genau das gleiche üben Sie im Galopp: „Lenny soll fleißig von hinten kommen und den Hals fallen lassen. Es ist so wichtig, Zug ins Pferd hineinzubringen!“

Beendet wird die Einheit dann mit dem herauskauen lassen im Trab und Galopp. Und das lernen alle Ausbildungspferde bei Uta Gräf per excellence! In DIESEM Video zeigt Uta Gräf mit ihrem Damon Jerome ein nahezu perfektes Zügel aus der Hand kauen lassen. Absolut vorbildlich! 

Entwicklung-von-Helios-bei-Uta-Gräf