Dreh bei Jenny Wild & Peer Classen

Peer-Classen-Horsemanship

Total begeistert kamen die Chefs von pferdia tv, Inge Vogel und Thomas Vogel, von diesem Horsemanship-Dreh zurück. Bei Jenny Wild und Peer Classen trafen sie auf Pferdemenschen mit einer großartigen Beziehung zu ihren Pferden. Und schon geht die Planung los: Es wird Lehrvideos mit den beiden geben, und ein geheimes, weiteres Filmprojekt ist auch im Gespräch.

Der Stall ist eine grüne Oase in Dortmund und die Menschen haben eine aufrichtige und auffällige Beziehung zu ihren Pferden: So ist das bei Jenny Wild und Peer Classen. Auf jeden Fall beschreiben es Inge und Thomas Vogel von pferdia tv genau so. Vor einigen Tagen waren die beiden Chefs von pferdia tv dort, um erste Sequenzen einer neuen Horsemanship-Serie zu drehen.

Jenny-Wild-lustige-Spiegelübung
kombinieren-Parelli-,-Benson-und-Pignon

Die beiden lehren mit Einflüssen von Frédèric PignonPat Parelli und Ian Benson. In den Filmen wird es um Grundlagen wie das richtige Anlegen des Knotenhalfters genauso gehen, wie um Übungen aus der Freiarbeit. 

Besonders eindrücklich waren die Sequenzen, die auf der Weide gefilmt wurden: „Der tiefe Bezug zueinander war so gut zu spüren“, erzählt Inge Vogel. „Das sind sehr kompetente Leute, die sehr gut mit ihren Pferden umgehen, und zu denen die Pferde ein unheimliches Vertrauen haben.“

Equipment-Bodenarbeit
Dreharbeiten-mit-Peer-Classen-und-Jenny-Wild

Ein Beispiel: Wenn Peer Classen auf seine Weide geht, „Dann pfeift der einmal, und dann kommen die Pferde angaloppiert.“ 

Vieles ihrer Arbeit ist Energie-Arbeit: Das Pferd lernt, wann es gemeint ist, und wie es auf eine sich aufbauende und eine sich abbauende Energie reagieren soll. Spannend war da bei den Dreharbeiten zu bemerken, dass die beiden Ausbilder ihre Energie ganz anders einsetzen – Peer Classens Energieaufbau beschreibt Thomas Vogel als „eher wie ein Raubtier sich anschleichend“, Jenny Wild „setzt ihren Körper deutlicher ein“. Die Pferde reagierten auf beides und konnten das gut unterscheiden, wer denn wie kommuniziert. 

Idylle-mit-Pferd-bei-Peer-Classen-und-Jenny-Wild

Die beiden, die auch privat ein Paar sind, haben übrigens noch einen Co-Trainer: Ihren Sohn. Mit ihm, der ebenso beachtliches mit Pferden schon kann, „Der ist ein echter kleiner Horseman“, sagt Inge Vogel, wird es Kinder-Lehrvideos in der pferdiathek geben. 

Zum Drehabschluss zeigten die Ausbilder noch etwas ganz besonderes – einen amerikanischen Film, an dem sie beteiligt waren. Viel mehr darf noch nicht verraten werden. Nur so viel: Die Chefs von pferdia tv waren begeistert und nun überlegen sie, wie dieser Lehrfilm auch den Zuschauern der pferdiathek zugänglich gemacht werden kann. 

Bodenarbeit-mit-Jenny-Wild