Frühlingsfit – so machen das die Profis

Fitness-mit-den-Werndls

Reiten erfordert so einiges an Koordination und Körperspannung. Gerade jetzt im Frühjahr haben viele Reiter den Wunsch, neben den Einheiten im Sattel auch extern etwas fürs Reiten zu tun. Wir haben mal geschaut, wie die Ausbilder der pferdiathek ihren Körper fit halten.

Sibylle Wiemer tanzt persisches Zumba, Anja Beran übt mit einer Physiotherapeutin und Tänzerin,  Jessica von Bredow-Werndl macht Yoga und mit ihrem Bruder Benjamin auch Kraftsport. 

Die Profis zeigen: Es ist wichtig, auch jenseits des Sattels in Bewegung zu kommen. Welche Sportart zusätzlich es sein darf, das hat viel mit dem Ziel zu tun: Trainieren für die Weltspitze, wie bei Jessica von Bredow-Werndl? Oder geschmeidig werden und bleiben für die Basis? Oder für die höchste Reitkunst den Körper dem Ideal nahe bringen?

Arbeiten-mit-Fränklinbällen
Fitness-mit-dem-Pferd

Was immer es ist, und das gilt auch für alle Reiter, die nicht beruflich im Sattel sitzen: Wer neben dem Reiten noch eine andere Sportart ausübt, der macht es sich und dem Pferd einfacher. Das wichtigste, auch im Frühjahr lautet: Ins Tun kommen!

Deshalb ist Sibylle Wiemers Wahlspruch so treffend. Sie erzählt gern in ihren Vorträgen, dass es vor allem um das hier geht: 

„Finde Dein persisches Zumba!“ Das meint: Egal, was es ist, und wenn es so etwas exotisches ist wie ihr Tanzsport, das persische Zumba, finde etwas, das Du so wunderbar findest, dass es keine Mühe macht, es in den Alltag zu integrieren. Es muss Dich begeistern und mitreißen, dann ist es richtig.

Manchmal hilft es auch, mit einer klitzekleinen Übung anzufangen, die schon beim Reiten genutzt wird. Denn vielen graut es vor den ersten Schritten, vor dem Weg ins Fitnessstudio oder davor, daheim die Matte auszurollen. Eine ganz einfache und effektive Übung für Reiter haben wir HIER im pferdiathek-Magazin beschrieben. 

Benjamin-Werndl-Fitness

Wer sich schon etwas mehr zu traut, der ist natürlich mit der Bewegungslehre nach Eckard Meyners sehr gut beraten. HIER sind wenige Übungen, die aber schon einen tollen Effekt auf den Körper zeigen. 

Vor sieben Jahren suchte Dressurausbilderin Anja Beran nach einer Möglichkeit, jenseits des Reitens an ihrer Haltung und Koordination zu arbeiten. „Vroni Brod ist nicht nur Tanzlehrerin, sondern auch Physiotherapeutin, und das ist ideal“, erzählt sie. Sie trainieren in einer Kombination aus Physiotherapie, Gymnastik und Elementen des modernen Tanzes. 

Fitness-mit-Anja-Beran

Übrigens arbeitet Anja Beran inzwischen so eng mit ihrer Tanzlehrerin zusammen, dass sie gemeinsam das Buch „Der Dressursitz“ geschrieben haben. In Anja Berans aktuellem Newsletter erzählt Physiotherpeutin und Tanzlehrerin Vroni Brod, dass die körperlichen Voraussetzungen des Reiters tatsächlich durch spezielle Dehnübungen, Kräftigung, Gymnastik und vielem mehr verbessert und optimiert werden können. Denn die gewünschte aufrechte Haltung des Reiters ist nichts, dass einfach so passiert, sondern sie ist das Ergebnis von Mobilität, Stabilität, Koordination und Körperwahrnehmung. 

Also: Finden Sie Ihr persisches Zumba! Oder den richtigen Physiotherapeuten und legen Sie heute noch los - vielleicht auch einfach mit einer kleinen Joggingrunde!