#12 Frage an Ingrid Klimke: Was tun, wenn das Pferd bockt?

tipps-gegen-bockende-pferde
Was genau kann ich als Reiterin tun, um fieses Bocken zu verhindern? Diese Frage stellte eine Zuschauerin – gute Frage, dachten wir. So haben wir Ingrid Klimke beim Dreh genau danach gefragt. Sie fragen, Ingrid Klimke antwortet: Das ist die Idee dieser Rubrik im pferdiathek-Magazin. Wir filmen die Antwort, so dass alle Videonachrichten der Reitmeisterin hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin. In anderen Videonachrichten erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was zu tun ist, wenn sich das Pferd heraushebt und wie man sein Pferd fleißig am Bein macht. Was unter dem Begriff "Rund Reiten" zu verstehen ist, erklärt sie in diesem Video. Eine der beliebtesten Videonachrichten ist diejenige, in der sie erklärt, was jeder für einen geschmeidigen Reitersitz à la Klimke alles tun kann. Die heutige Frage wurde von Antonia gestellt.
"Was kann ich tun, wenn mein 5jähriges Pferd bockt?"

Zum Merken, die wichtigsten Infos:

  • Reflektieren: Wann passiert das Bocken? Vorbereitet sein!
  • Bocken schon im Keim ersticken!
  • direktes Reagieren ist ganz wichtig: Vorwärtsreiten, Abwenden, Parieren, je nach Reaktion des Pferdes
  • Konsequent handeln, schnell sein, energisch sein
  • Ängste sind in dem Moment hinderlich, auch wenn sie verständlich sind, daher ist ein Reiterwechsel oft hilfreich
  • Heruntergefallen? Wieder weiterreiten, das Pferd muss wissen danach geht es weiter, danach wird weiter gearbeitet!
  • Halsring oder Vorderzeug nehmen, damit etwas zum Festhalten da ist
  • Ausrüstung: Springsattel
  • Sicherheitssitz: Fußspitze vors Knie, damit 2/3 des Pferdes vor dem Reiter ist
  • Springgerte mitnehmen
  • Unerschrocken sagen / denken: "Ich will! Der kann mir gar nichts!"
  • Wenn es wieder geht, darf auch der ängstliche Reiter wieder aufsitzen
Viel Erfolg!