#1 Frage an Ingrid Klimke: Ruhiges Parcoursspringen, wie geht das?

ruhiges-Springen-im-Parcours
Was tun mit zu heißen Pferden? Diese Frage stellte eine Zuschauerin – gute Frage, dachten wir. So haben wir Ingrid Klimke beim Dreh genau das gefragt. Zum Einsatz kommen bei solchen Kandidaten Ingrid Klimkes geliebte Cavaletti.
Ingrid-Klimke-bei-der-Cavalettiarbeit
Sie fragen, Ingrid Klimke antwortet: Das ist die Idee unserer neuen Rubrik im pferdiathek-Magazin. Wir filmen die Antwort, so dass alle Videonachrichten von Ingrid Klimke hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin. Bei unserem letzten Dreh mit Ingrid Klimke erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was sie für einen geschmeidigen Reitersitz à la Klimke alles tun kann.

Frage heute: von Sandra M. & ihrer Stute Chocolate

Die heutige Frage wurde von Sandra M. über facebook gestellt. Sie schilderte in einer persönlichen Nachricht Ingrid Klimke ihre sehr heiße zwölfjährige Stute. Sie besitzt das Pferd seit neun Jahren, die Stute war eingeritten, "aber sie wurde nur für einen Monat auf Schlaufzügel kurz ins Reiterleben (Einritt und Beritt) geschickt". Sandra M. begann mit Longen- und Bodenarbeit, baute die Stute selbst auf und begann nach anderthalb Jahren mit dem Springtraining. Inzwischen absolvieren die beiden einen leichten L-Parcours. Dennoch stürmt die Stute los während des Springens, und zwar so extrem, dass es manchmal unmöglich ist, mehrere Sprünge hintereinander zu absolvieren. Kaum möglich sind feste Sprünge, dabei wird die Stute noch heißer. Sandra M. möchte gern an der Ruhe im Parcours arbeiten. Sie fragt:

"Was kann man tun, wenn Pferde im Parcours heiß werden,

losstürmen und sich

schwer kontrollieren lassen?"

Hier im Video antwortet ihr Ingrid Klimke:
Die Tipps aus dem Video noch mal zum Nachlesen, Notieren und Nachmachen: Grundlage für die Korrektur ist die Cavalettiarbeit:
  • ein bis zwei Cavaletti aufstellen (hohe Position), im Galopp rhythmisch und ruhig überwinden
  • nach dem Cavaletti eine kleine Pause einbauen: parieren, Volte einbauen, loben
  • falls die gerade Linie zu sehr zum Eilen einlädt: Zwei Cavaletti auf die Zirkellinie stellen und auf dem Zirkel arbeiten
  • klappt das, dann vier Cavaletti auf dem Zirkel positionieren
Die Cavaletti-Arbeit schult das gleichmäßige, ruhige Springen. Funktioniert das gut, kann man wieder zu Einzelsprüngen übergehen. Dabei ist zu beachten:
  • wird das Pferd nach dem Sprung heiß, dann nach dem Sprung durchparieren, und zwar im Ansatz, nicht erst losstürmen lassen!
  • beim Parieren gern die Stimme mit nutzen
  • das Pferd bei sich behalten mit äußerem Zügel, innerem Schenkel!
Viel Spaß beim Ausprobieren & Üben!
Training-für-den-Parcours