„Die Franklin-Methode bedeutet nicht nur, Bälle unter den Reiterpo zu schieben!“

sitzschulung

Was die Franklin-Methode kann und wie die ersten Lehrer dieser Bewegungslehre ausgebildet werden: Das erklärt Christiane Maneke. Sie leitet den ersten Ausbildungslehrgang in diesem Jahr und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Konzept. 

Ein Interview mit der Franklin-Bewegungspädagogin und Ausbilderin, die außerdem Sport- und Gymnastiklehrerin ist sowie eine ganzen Anzahl von Zusatzqualifikationen besitzt. Seit 33 Jahren beschäftigt sie sich beruflich mit Gesundheit und Prävention durch Sport.

Sie haben in ihrem Nebengewerbe, der Firma Sportzeugs, einen richtigen Run der Reiter auf die Franklinbälle erlebt. Doch sie sagen: Da gibt es viel mehr, was die Franklin-Methode zu bieten hat! Ja, was denn?

Sie schult die Menschen darin, wahrzunehmen, wie sie sich bewegen. Sie lernen einerseits ihre Anatomie kennen, andererseits beobachten sie sich genau und lernen, wie sie ihre Gelenke so bewegen, dass diese keinen Schaden nehmen. Vieles wird durch Imagination in der Franklin-Methode erlernt. Es macht zum Beispiel einen Unterschied, ob ich mir fließende oder schmerzende Bewegungen der Hüfte vorstelle.

franklin-baelle
sitzschulung

Inwiefern ist die Franklin-Methode denn nützlich, wie soll sie außerhalb des Sattels helfen?

Man übt Bewegungsabläufe, die einem im Alltag die Bewegungen erleichtern und man dann in Stress-Situationen gut abrufen kann. Vieles funktioniert hier über Imagination.

Haben Sie dafür ein Beispiel?

Wenn ich zum Beispiel merke, ich bin gestresst und verspanne meine Schultern, dann kann ich nach Schulung mit der Franklin-Methode selbst in der stressigen Situation etwas dagegen tun. Ich stelle mir zum Beispiel vor , dass die Schulterblätter in in einer entspannten Atmosphäre nach unten-außen fließen, entlang des hinteren Bereich des Brustkorbs, neben der Wirbelsäule. Ich kann mir das wie Butter, wie warme Öle, wie Schaum vorstellen.

Wenn ich mir dieses per Imagination oft genug vorgestellt habe, kann ich das in stressiger Situation hervorrufen, ganz ohne Materialien.

Macht das alleine den Effekt aus?

Auch das Kennenlernen der Anatomie ist ein ganz wichtiger Punkt, dadurch entwickelt der Mensch ein ausgeprägtes Bewusstsein für seinen Körper. Ich leite Franklin-Workshops, und wenn ich da die Leute frage, wo sich ihr Hüftgelenk befindet, zeigen viele auf den  Beckenkamm oder den großen Rollhügel am Oberschenkel außen. Korrekt ist: es liegt tief in der Leiste. Die Menschen bewegen sich komplett anders, wenn sie die Vorstellung haben, mein Hüftgelenk befindet sich in der Leiste, statt außen am Oberschenkel oder am äußeren Beckenkamm.

Wie gehen denn Menschen, die denken, dass ihr Hüftgelenk am äußeren Beckenkamm liegt?

Wenn die Leute der Meinung sind das Hüftgelenk ist außen, dann drehen sie insgesamt das feste Becken. Die Wirbelsäule ist dann nicht schwingend, sondern steifer. Es erinnert dann an den Gang von Affen, die kein bewegliches Becken haben. Wenn sie wissen , wo es liegt, schwingen sie mehr, und das Becken hat eine größere Beweglichkeit. Der Gang sieht dann pendelnd aus.

Seit wann gibt es diese Franklin-Methode und wo wird sie unterrichtet?

Das ist gar nicht so neu. Eric Franklin hat diese Methode vor über 35 Jahren entwickelt. Aber jetzt scheint erst die Zeit reif dafür zu sein und es findet Gehör! Die Franklin-Ausbildung gibt’s derzeit in Japan, Schweiz, UK, Österreich, in den USA und auch bei uns in Deutschland. In weiteren Ländern sind Anfragen. Ich habe die Ausbildung vor 7 Jahren in der Schweiz gemacht, aber da hatte noch kaum jemand  davon etwas gehört. Ich habe es stets in meine Rückenschul-Ausbildungen und Kurse integriert. Und da hat es meine Teilnehmer überzeugt und mich bestätigt diese geniale Methode anzuwenden. Und jetzt scheint die Zeit reif dafür, dass viele Leute die Franklin-Methode kennenlernen wollen.

Wie funktioniert das denn, wenn man Franklin-Lehrer werden will?

Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen, jeder der Interesse an Körperarbeit hat und seinen Körper entdecken möchte kann die Ausbildung machen. Das neue Ausbildungsjahr startet am 4. Juli 2017. Vier Module mit jeweils fünf oder sechs Ausbildungstagen kosten 3500 Euro. Zwischen den Modulen liegen jeweils drei, vier Monate Pause um das Lernen zu vertiefen und zu verkörpern, welches sehr wichtig ist.  Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung und Lehrprobe ab.

Ist das dann rein für Reitausbilder?

Nein, das ist die ganz normale Ausbildung zum Franklin-Bewegungspädagogen. Es gibt ein zusätzliches Modul, in welchem die Franklin-Methode auf das Reiten übertragen wird. Dabei werden mich dann die Franklin-Bewegungspädagogen für Reiter unterstützen. Meine Aufgabengebiet liegt mehr in der reinen Körperarbeit, obwohl das Zusammenspiel von Reiter und Pferd und die Auswirkungen immer neugieriger machen.

>>> Den Film über den Einsatz der Franklinbälle am Reiter kann man auf Deutsch HIER bestellen.

>>>Infos zum Ausbildungslehrgang der Franklin-Methode unter franklinverein@web.de oder www.franklin-methode-verein.de