Warum der Frühling die beste Zeit für Pferdeleute ist

Frühling-weniger-Matsch

Motivation für das Wochenende  

Vorm Stall sitzt die Katze sitzt im hoch geschossenen Gras. Das Pferd zieht gierig in Richtung Grün (das darf es natürlich nicht, aber es ist das eigene, und da ähhmm, leidet die Konsequenz so ab und zu). Die Vögel singen auch noch abends. Mit dem Hund raus? Ganz kurz nur – dann ohne Jacke! 

Ich liebe diese Beweise! Die sagen: Yeah, der Frühling ist da! Allerbeste Reitzeit: ohne Stechtiere, ohne superdicke Jacken, ohne Warmreit-Decken, ohne roten Kopf von der Sommerhitze. 

Mit das Beste: Frühling ist Fohlenzeit. Mein facebook-Account schwappt über vor lauter Fohlenbilder meiner Bekannten dort. Noch geknitterte, gerade geborene Fohlen sehe ich da auf Schnappschüssen, es wird über Farben gerätselt, wird das ein Brauner? Oder doch ein Rappe? Frisch ins Stroh gelieferte Herzensfreude ist das.

Was gibt es Schöneres als ein Fohlen, das noch seine Barthaare wie zu einem Körbchen um sein Maul gedreht hat? Vielleicht, ganz vielleicht ist das schmatzendes Geräusch, wenn die Zunge ums Euter gelegt Milch zieht, noch ein klein wenig bezaubernder. Alles einfach einmalig wunderschön. Immer. Immer wieder.

Frühling hat auch immer etwas von einem Versprechen. Es ist noch alles, alles in diesem Jahr möglich! Wer zu Sylvester Vorsätze hatte, der hat im Frühling noch immer massig Zeit. 

Ich mit meinen alten Tieren – der Hund, das Pferd, beide Senioren - will ich vor allem eins: Höhepunkte einbauen. Große (mit dem Pferd ans Wasser reisen) und klitzekleine Alltägliche (mit dem Hund so oft wie möglich zwischendurch am Tag die Ohren kraulen und ihm sagen, wie toll er ist). Im Frühlingswald mit dem Pferd spazieren gehen. Joggen gehen mit Fee, das macht sie nämlich großartig. Mit dem Kind und dem Pony und dem Pferd ausreiten („Leichttraben! Können wir leichttraben??!“ höre ich nach jeder kleinen Schrittpause. Sie hat das gerade für sich entdeckt und kann nicht genug davon bekommen. Hach!!!) Außerdem Kaffee trinken und die Pferde im Offenstall dabei beobachten. Und Wissen einsaugen gehen bei den Guten dieser Pferdewelt. Und, auf jeden Fall: Fohlen gucken gehen. 

Und ihr so? Pickt Euch der Frühling auch so? Wie sieht Euer Tatendrang aus?