#16 Frage an Ingrid Klimke: Wie bleibt mein Pferd ruhig beim Springen?

pferde-ruhig-reiten
Was tun, wenn sich das Pferd hektisch ins Springen hineinsteigert? Wenn selbst ein korrektes Angaloppieren dadurch nicht mehr möglich ist? Reitmeisterin Ingrid Klimke hat guten Rat zur Hand. In einer Videonachricht erklärt sie, wie sie bei solchen Pferden vorgeht. Diesmal geht es in Ingrid Klimkes Videonachricht darum, wie Ruhe in ein hektisches Pferd gebracht werden kann. Wie immer in dieser Rubrik ist es eine konkrete Leserfrage, die wir an die Reitmeisterin aus Münster weiter gegeben haben.  Wir filmen stets die Antwort, so dass alle Videonachrichten der Reitmeisterin hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin. Letztens erzählte Ingrid Klimke zum Beispiel an dieser Stelle, wie Traversalen nicht nur auf der guten, sondern auch auf der schwierigeren Seite eines Pferdes gelingen. In anderen Videonachrichten erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was zu tun ist, wenn sich das Pferd heraushebt und wie man sein Pferd fleißig am Bein macht. Was unter dem Begriff "Rund Reiten" zu verstehen ist, erklärt sie in diesem Video. Die Unruhe bei unserem Beispielpferd findet schon vor dem Springen, beim Angaloppieren statt. Die Besitzerin dieses blütigen Vielseitigkeitspferdes mit dieser Problematik stellte die Frage:
"Was kann ich tun, wenn mein Pferd beim Springen so hektisch wird, dass er schon beim Angaloppieren falsch anspringt?"

Zum Merken, die wichtigsten Infos:

- so ein Reinsteigern ist bei blütigen Pferden gar nicht so selten - erst mal Angaloppieren üben: bleibt er da in Ruhe und Konzentration? - dann über zwei In-Outs auf der Zirkellinie. Die Zirkellinie erleichtert das richtige Angaloppieren, da das Pferd z.B. auf der rechten Hand weiss: hier auf der Zirkellinie galoppiere ich rechts an, nicht links - so lange bei den Cavaletti bleiben, bis das Pferd da vertrauensvoll abwartet - dann erst wieder zum tatsächlichen Springen über gehen - Schrittpausen einbauen: am längstmöglichen Zügel, aktive Schrittpause mit ablenkenden Cavaletti, damit sich das Pferd darauf konzentrieren kann - springen immer nur so lange, wie das Pferd bei Dir bleibt - wird er doch wieder hektisch? Dann wieder Schritt, und etwas anderes machen   Viel Erfolg!