#11 Frage an Ingrid Klimke: Rund reiten, wie geht das?

korrekte-anlehnung
Wie geht das, sein Pferd rund reiten? Diese Frage stellte eine Zuschauerin – gute Frage, dachten wir. So haben wir Ingrid Klimke beim Dreh genau das gefragt. Sie fragen, Ingrid Klimke antwortet: Das ist die Idee dieser Rubrik im pferdiathek-Magazin. Wir filmen die Antwort, so dass alle Videonachrichten der Reitmeisterin hier im Magazin nach und nach zu finden sind. So haben Sie und all unsere Zuschauer einen direkten Draht zu einer Spitzen-Ausbilderin. In anderen Videonachrichten erklärte sie zum Beispiel einer Zuschauerin, was zu tun ist, wenn sich das Pferd heraushebt und wie man sein Pferd fleißig am Bein macht. Welchen Gurt sie bevorzugt, erklärt sie in diesem Video. Eine der beliebtesten Videonachrichten ist diejenige, in der sie erklärt, was jeder für einen geschmeidigen Reitersitz à la Klimke alles tun kann. Die heutige Frage wurde von Laura gestellt.
"Wie schaffe ich es, dass mein Pferd rund geht?"

Zum Merken, die wichtigsten Infos:

  • Vorwärts ist das wichtigste!
  • Pferd muss vor den Hilfen sein
  • Pferd einrahmen mit den Hilfen
  • inneres Hinterbein lebendig halten
  • äußerer Zügel vorherrschend als ruhige Konstante, innere Hand darf etwas stellen
  • kein Abstellen ohne zu treiben, das führt zu nichts
  • nachgeben in dem Moment, in dem das Pferd nachgibt
  • macht das Pferd sich zu eng: treibende Hilfen einsetzen
Also: Achtung, als erstes kommt immer das aktive Hinterbein zu fördern! Der Weg zum Vorwärts-Abwärts wie zum Durchs-Genick-Gehen führt immer als erstes übers Vorwärts.  Also: nichts vorn erschummeln! Viel Spaß beim Ausprobieren & Üben!