Wie man(n) Pferdefrauen beeindruckt

pferde-und-frauen

Eine Liste, die durchaus zum Weitergeben an männliche Wesen gedacht ist.

Stadium Eins:

Neu am Start, gerade erst die Pferdefrau kennengelernt.

  1. Du kennst diese Sache mit dem Schmetterling und der hässlichen Raupe? Du wirst sie am Stall oft in diesem Raupen-Stadium sehen. Wenn sie Dich zum ersten Mal nicht wie aus dem Ei gepellt am Stall empfängt: Strike. Sehe es als Vertrauensbeweis.
     
  2. Beim Reitunterricht zugucken. Wenigstens am Anfang. Ernsthaft. Ohne aufs Handy zu starren. Ohne gelangweilt zu gucken. Okay - wenigstens für die letzten zehn Minunten.

  3. „Wie, Du reitest immer im Kreis?“ ist kein erwünschter Kommentar.

  4. Mit ihren Reitfreunden sprechen. Auch, wenn diese spätestens nach 30 Minuten wieder auf das Thema Pferd kommen. Dranbleiben!

  5. Betone, wie toll ihr Pferd ist. Kennst Du diese „Love their kids“ – Strategie? Machen Verkäufer schon mal: Sich dem Nachwuchs gegenüber besonders freundlich verhalten, weil man so die Herzen der Eltern gewinnt. Gilt bei Pferdefrauen eben fürs Pferd.

  6. Das Pferd stinkt nicht. Nie.

Stadium Zwei:

Fachsprache wie ‚Äppelboy holen’ ist schon etabliert. Oberthema: Geschenke.

  1. Die kleinen Gesten sind weiterhin schön: Reich ihr die Decke vom Pferd und ihre Jacke an, wenn Du gerade mal am Rand stehst.

  2. Foto-Geschenke vom Pferd sind willkommen. Ob es ein Handybild einfach so per whatsapp ist oder etwas gerahmtes: Super! Nein, das braucht keine Abwechslung. Sie wird sich über jedes Bildchen vom Hottehü freuen. Garantie!

  3. Fotoshooting-Geschenke fürs Pferd sind noch mehr willkommen! (Frag' ihre Freundin - sie wird wissen, welcher Fotograf dafür der richtige ist.)

  4. Wenn Du etwas fürs Pferd schenken willst: Oh oh, große Gefahr des Vertuns! Schenke kein Fachbuch, dass Dir ein Verkäufer im Laden empfohlen hat – vielleicht ist es genau von der falschen Philosophie. (Ja, ein pferdiathek-Abo oder ein Magazin-Abo (frag die Freundin, welches!) könnte gut klappen, denn da hast Du jede Menge Ausbilder auf einmal dabei.)  

Stadium Drei:

Dabei, seit langem. Jetzt wird’s ernst! 

  1. Den Satz lieben ALLE Pferdefrauen, bitte vergiss ihn nie: „Es ist kein Problem, wenn Du zu spät vom Stall kommst!“

  2. Den Satz lieben ALLE turnierreitenden Pferdefrauen: „Klar fahre ich Dich um halb 5 Uhr morgens in den Stall!“

  3. Evergreen: Geh’ mit ihr und dem Pferd spazieren. Oder joggen. Oder beides.

  4. Fahrdienste sind sehr beliebt, und das hört auch nicht auf!

  5. Haue Weidezaunpfosten ein. (Warum ich das unbedingt in die Liste aufnehme, lest ihr hier.)