Sitzen wie Ingrid Klimke & der neueste Dreh

Ingrid-Klimke-bei-der-Arbeit

Wie sitzt man so gut auf dem Pferd wie Ingrid Klimke? Diese Frage stellte eine Zuschauerin – gute Frage, dachten wir. So haben wir Ingrid Klimke beim neuesten Dreh genau das gefragt. Und von dort kommen wir gerade zurück: Unsere Koffer sind soeben ausgepackt, wir haben die ersten Filmschnipsel und Bilder schon auf den Rechner geladen und freuen uns, sie hier zeigen zu können! 

Soma Bay, was für eine feine Stute ist das! So rittig, und dabei eher der schüchterne Typ. Wenn sie beginnt zu traben, schaut das gut aus, aber nicht spektakulär. Doch dann, wenn sie warm und locker ist, verändern sich die Bewegungen und sie kann auch beeindrucken, der Trab wird dann so richtig schön. Wir sind jedes Mal begeistert, wenn wir zu Ingrid Klimke fahren und die Entwicklung der jungen Pferde sehen.

Gerade sind wir, Inge und Thomas Vogel von pferdia tv, von einem Dreh mit Ingrid Klimke zurück. Ein Mal im Monat ziehen wir los, um bei ihr in Münster zu filmen. Mitbringsel aus dem Garten laden wir dann ins Auto, dieses Mal Tomaten und Eier von den eigenen Hühnern, und dann geht es los, von Norddeutschland herunter nach Westfalen.

Ein neuer Paddock für den Winter 

Angekommen am Hof, rollt der LKW von Ingrid Klimke heran. Sie war mit Carmen Thiemann, ihrer Stall-Managerin und rechten Hand, schon früh morgens mit zwei Pferden beim Training am Berg. Es ist jedes Mal zugleich fröhlich und super organisiert hier.

Die neueste Errungenschaft im Stall Klimke: der Bodenbelag für den Außenplatz ist erneuert und ein Paddock hat ebenso einen neuen Boden bekommen. Das zeigt Ingrid Klimke uns noch flott vorm Dreh, der Bodenbauer ist sogar auch noch da, um letzte Handgriffe zu tätigen. Schön ist es geworden, der neue Paddock liegt direkt am Stall. Er hat eine Drainage bekommen, ist mit Holz eingezäunt und winterfest, so dass Pferde wie Menschen mit halbwegs trockenen Hufen und Füßen auch im Winter heraus können. 

Soma Bay ist derweil schon von der Auszubildenden Lia vorbereitet worden. Thomas baut die Kamera auf und so geht’s los mit der Stute. Wir beide, Inge und Thomas, sind übrigens die Gründer von pferdia tv, Thomas ist der Mann hinter der Kamera, bei mir, Inge, laufen alle Fäden der Organisation zusammen.

Ausbildung-von-Somabay
Ingrid-Klimke-im-Portrait
Zuschauer-am-Weidezaun

Vor der Kamera zeigen uns Ingrid Klimke und Soma Bay zum ersten Mal das Übertreten an der offenen Zirkelseite. Die Übung hilft dabei, die Stute besser an die seitwärtstreibenden Hilfen zu bekommenIm Winter ist geplant, die 2011 geborene Soma Bay in Richtung Dressurpferde L vorzubereiten, Galopp-Schritt-Übergänge werden deshalb auch langsam mit in die tägliche Arbeit aufgenommen. Danach ist Königssee an der Reihe. Der Trakehner Hengst ist ein Jahr älter als die Stute und schon ein bisschen weiter: Übertreten lassen auf dem Zirkel, Schulterherein an der langen Seite im Trab, ein bisschen Travers im Schritt gehört mit zu seiner Arbeitseinheit.

Fliegende Wechsel erarbeiten 

In der Galopparbeit zeigt Ingrid Klimke die Vorbereitung für die fliegenden Wechsel. Sie galoppiert zum Beispiel auf einer aus zwei Volten bestehenden Acht. Am Wechselpunkt von einer auf die andere Volte pariert sie durch zum Schritt und galoppiert nach genau nur einem Schritt wieder an.

Königssee-und-Ingrid-Klimke
Königssee-bei-der-Entspannung
neuer-Lehrfilm

Geschmeidig sitzen wie Ingrid Klimke 

Die beiden jungen Pferde werden die Stars der neuen Ausbildungsfilme mit Ingrid Klimke sein. Übrigens nehmen wir unsere Zuschauer nun quasi mit in den Stall: Jeden Monat werden wir Fragen von unseren Zuschauern mit zu Ingrid Klimke nehmen, und sie wird Rede und Antwort stehen. Wer eine Frage stellen möchte: gern über die pferdia-tv-facebook-Seite oder als persönliche Nachricht an uns. Die heutige Frage stellte Luisa Meier.

"Wie schaffen Sie es, so geschmeidig und mitschwingend zu sitzen?

Haben Sie dazu einen Tipp?

Machen Sie irgendeinen Ausgleichsport oder Übungen?"

Die Tipps für einen guten Reitersitz aus dem Video noch mal zum Nachlesen, Notieren und Nachmachen:

  •  öfter mal mit Zügelbrücke reiten, das fördert die Unabhängigkeit der Hand
  •  regelmäßig Steigbügel überschlagen mit ins Training einbauen
  •  ans tiefes Atmen denken
  •  schon mal ohne Sattel reiten
  •  für die Körperspannung: zwei Mal die Woche Gymnastik, um Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken
  •  viele Pferde reiten!

Viel Spaß beim Ausprobieren & Üben!

Jungpferde-bei-Ingrid-Klimke
Königssee-in-der-Ausbildung