#27 Frage an Ingrid Klimke: Was tun, wenn das Pferd im Parcours heiß wird?

Springen-Ingrid-Klimke
Das Pferd wird heiß im Parcours - das kennt wohl jeder Reiter. Aber was kann man tun, wenn das wirklich zum Problem wird, und das Pferd so stark wird, dass der Reiter gar nicht mehr durchkommt? Ingrid Klimke erklärt, wie sie solche Pferde arbeitet. Das Pferd von Nick lässt sich im Parcours nicht gut regulieren, erzählt sie, und wüsste daher gern, wie Ingrid Klimke hier vorgehen würde. Ihr Pferd würde so stark, dass auch das Abwenden auf eine Volte kaum mehr gelingen würde im Training. Wie schafft man es, dass so ein heftiges Pferd wieder gut an den Hilfen steht, auch im Parcours? Eine ideale Frage für die Videobotschaften von Ingrid Klimke in unserem Magazin. Alle paar Wochen filmen wir die Reitmeisterin aus Münster bei ihrem Training und nehmen stets auch eine Frage und Antwort zu einem Zuschauerproblem auf. Ingrid Klimke erzählte zum Beispiel schon an dieser Stelle, was zu tun ist, wenn das Pferd hinter die Senkrechte kommt. In anderen Videonachrichten erklärte sie einer Zuschauerin, wie Sie empfehlen würde zu reagieren, wenn sich das Pferd heraushebt und wie man sein Pferd fleißig am Bein macht. Die Tipps sind absolut praxisnah und sehr vielfältig.  So ging es beispielsweise letztens darum, was der Reiter tun kann, wenn das Pferd bockt. In der heutigen Videobotschaft erklärt sie, wie sie daheim mit zu eifrigen Springpferden trainiert. Also:
"Wie kommt der Reiter bei einem heftigen Pferd im Parcours mit seinen Hilfen durch?"

Zum Merken, die wichtigsten Infos:

  • Anfangs: Mit Einzelsprüngen starten
  • Darauf achten, diese gerade anzureiten, das Hindernis zu überwinden und auf ebenfalls gerader Linie zum Trab durchzuparieren, dann Schritt, Halten, loben.
  • Auch Halten, rückwärtsrichten, loben ist möglich.
  • Das Durchkommen ist wichtig!
  • Ziel: Das Pferd soll wissen, dass es nach dem Hindernis auf die Parade hören soll.
  • Fortgeschrittener: Auf passende Distanz ein zweites Hindernis aufbauen
  • Ziel: Siehe oben
  • Falls das Pferd hier wieder stürmisch wird, die Distanz zwischen den Hindernissen mit Cavaletti auslegen, so dass jeder Galoppsprung kontrolliert wird
  • Beispiel: Sprung, 3 Cavaletti, Sprung
  • So Schritt für Schritt gehe ich so an mehrere Hindernisse hintereinander.
  • Achtung: Hat das Pferd immer noch viel Vorwärtsdrang?
  • Schrittpause einlegen
  • Viele Übergänge reiten, immer wieder zulegen und einfangen
  • Im Training den Parcours mit dieser Grundlagenarbeit immer wieder unterbrechen und halbe sowie ganze Paraden abfragen
  • Erst wenn ein ganzer Parcours ohne Stürmen im Training gelingt aufs Turnier fahren!