Dreh: Was Franklinbälle können

was-franklinbaelle-koennen

Schon von dem neuen Trend im Reitsport gehört, mit Bällen zu reiten? Was wie eine Spielerei aussieht, ist ein verblüffend effizientes Training. Damit daheim das Üben leichter fällt, haben wir soeben einen Lehrfilm zu diesen Franklin-Bällen und –Rollen gedreht. Mit Eckart Meyners, der dieses Hilfsmittel für den Reitsport entdeckte, und Sibylle Wiemer, die immer wieder durch praxisnahe Anleitungen und Beispiele auffällt.

Ein Spätsommertag in Niedersachsen. Wir drehen auf dem Gelände des Aktivstalls Heidehof Wolfsgrund. Einen Korb bunter Bälle und Rollen haben wir dabei, und sechs völlig unterschiedliche Reiter machen mit. Zwei Jugendliche, zwei Profis und zwei ambitionierte Amateure. Das ist unsere Zutatenliste für den neuen Film "Reiten mit Franklinbällen".

Zwischen Pausen mit Hühnersuppe und Pflaumenkuchen passieren in den nächsten zwei Tagen erstaunliche Dinge. Denn „alle Reiter haben ihr eigenes Bewegen verändert, und dadurch auch das Pferd“, erzählt später Eckart Meyners. „Das waren bei allen Reitern phänomenale Unterschiede.“  

was-franklinbaelle-koennen

Besonders spannend fanden sowohl Sibylle Wiemer als auch Eckart Meyners, wie Berufsreiter Csaba Sarközi beschreiben konnte, was durch die Bälle passiert. „Er ist im Stande, die kleinsten Veränderungen zu artikulieren.“ So konnte so den Ausbildern und später dann den Zuschauern des Films ganz genau erklären, was in seinem Körper dank der Rollen vor sich geht. Denn: das was durch die Rollen ausgelöst wird, findet zwischen den Körpern von Reiter und Pferd statt.

was-franklinbaelle-koennen
was-franklinbaelle-koennen

WIE WERDEN ROLLEN GENUTZT

Es gibt Bälle verschiedener Größe und Rollen, mal mit Luft, mal mit Wasser gefüllt. Diese kann man, um eingeschliffene Bewegungsmuster zu durchbrechen, dem Reiter an verschiedenen Stellen unter Arme, Beine und Gesäß legen. Welche Möglichkeiten es hier gibt, darum dreht es sich im späteren Film. Es wird genau erklärt, wie Mini-Rolle, Faszia-Rolle, der Original Franklin Ball und der orange farbene Soft Ball sowie der Franklin Universal Ball mittel genutzt werden können.

was-franklinbaelle-koennen

Der Effekt der Utensilien ist zu sehen, wenn der Reiter sie wieder wegnimmt. Es ist dann zum Beispiel von außen erkennbar, dass der Reiter sich durch die Übung mit den Rollen anders an das Pferd anschmiegen kann. „Der Reiter kommt durch die Bälle enger ans Pferd, ohne zu klemmen. Er kann sich dennoch gut bewegen und hat durch dieses neue Körpergefühl einen ganz anderen Kontakt zum Pferdemaul.“

VON FORM ZUM FÜHLEN

Einen tollen Effekt konnte Sibylle Wiemer bei einer Berufsreiterin feststellen. „Sie neigt dazu, eher fest zu werden. Das ist durch die Bälle aufgebrochen worden, die Reiterin sagte später: ‚Ich glaube, ich hab immer viel zu viele Hilfen gegeben.’“. Genau das sei ein Effekt des Balltrainings: „Sie stellte fest, dass wenn sie locker sitzt, kommt sie mit minimalen Hilfen aus.“ Beide Berufsreiter bemerkten, dass ihre Pferde immer feiner wurden während des Trainings – „Das ist schon eine tolle Rückmeldung“, findet Sibylle Wiemer. Spannend fand sie auch die Formulierung eines der Jugendlichen. Nachdem diese probierten, die Bälle unter den Oberarmen einzuklemmen, und danach wieder ohne dieses Hindernis zu reiten, sagte eines der Mädchen: „Es ist jetzt ganz leicht, es fühlt sich an, als ob die Arme vom Oberkörper angesaugt werden!“

was-franklinbaelle-koennen

WIE LANGE HÄLT DER EFFEKT

Eckart Meyners beantwortet die Frage, wie lange so ein Franklin-Ball-Trainingseffekt anhält, folgendermaßen: „Stellen Sie sich auch die Frage, wie lange hält ihr Reiten heute?“ Ups. Also: Der Effekt kann nur konstant gehalten werden, wenn der Reiter kontinuierlich mit den Bällen arbeitet. Mal mit Bällen, mal ohne Bälle ein paar Runden dreht. Zum Beispiel, beim Abreiten Bälle dazunimmt, und sie für die Arbeitsphase weglegt. „Die Bälle sind dafür da, den Weg aufzuzeigen, wie der Reiter funktionieren müsste“, erklärt Eckart Meyners. Und sie können etwas bewirken, was der rein sprachliche Reitunterricht nicht kann: „Sie erklären das eben nicht sprachlich, sondern auf der Gefühlsebene!“

was-franklinbaelle-koennen

Der Reiter soll sich auf die Suche begeben, nachfühlen, was passiert. „Die Situation lehrt den Reiter, nicht die Instruktion“ sagt Eckard Meyners. Funktion vor Form eben. Das, was eigentlich seit Jahren gepredigt wird, wenn man sich über Unterrichtserteilung schlau macht. Und das noch so wenig tatsächlich umgesetzt wird. Sibylle Wiemer hat noch ein besonderes Anliegen: „Wer auch immer dieser Technik skeptisch gegenüber steht, sollte sich diesen Film ansehen und sich selbst überzeugen: Jeder Reiter verbessert sich!“. 

>> Der Film "Reiten mit Franklinbällen" ist als DVD schon vorbestellbar zum Preis von 20 Euro. Nach Erscheinen wird er 25 Euro kosten. Natürlich wird es den Film für alle Abonnenten auch in der Pferdiathek zu sehen geben!