Was ist der Basispass?

Du hast davon schon mal gehört, bist dir aber nicht sicher, was genau der Basispass eigentlich ist? Dann bist du hier genau richtig!

Wir erklären dir was der Basispass ist, was er beinhaltet und was du benötigst, um ihn zu absolvieren.

Die wichtigsten Fakten zum Basispass:

Der Basispass Pferdekunde ist ein eigenständiges Abzeichen der FN. Er prüft das Grundlagenwissen rund ums Pferd und alle weiteren Abzeichen bauen auf ihm auf.

Im Basispass lernst du alles über den fachgerechten Umgang mit Pferden. Dir wird fachkundiges Wissen über Themen wie Haltung, Fütterung, Pflege, Krankheiten, Sicherheit, Verladen und Transport vermittelt.

Die Prüfung besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Im praktischen Teil soll der sichere Umgang mit dem Pferd überprüft werden. Hierzu gehören Aufgaben wie beispielsweise das korrekte Führen, das Anlegen eines Beinschutzes oder das richtige Verladen eines Pferdes. Im theoretischen Teil werden unter anderem Wissen zum Pferdeverhalten, der Pferdegesundheit oder auch ethische Grundsätze im Umgang mit dem Pferd abgefragt.

Das Ergebnis der Prüfung wird ausschließlich mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ gewertet. Es gibt keine Wertnote.

Um den Basispass Pferdekunde zu absolvieren, werden keinerlei andere Abzeichen vorausgesetzt. Egal welchen Kenntnisstand du hast, der Basispass ist für jeden Reiter oder Pferdefreund unabhängig der reiterlichen Erfahrungen.

Bevor du deine Basispass-Prüfung machen kannst, musst du bei einem Vorbereitungslehrgang gewesen sein.

Hier findest du Termine für einen Vorbereitungslehrgang in deiner Nähe: