Mein erstes eigenes Pferd

Du hast schon immer vom eigenen Pferd geträumt?

Ein Pferdekauf ist eine Entscheidung, die nicht leichtfertig getroffen werden kann. Wir zeigen dir was du alles bedenken musst, wenn du dir deinen Traum endlich erfüllen möchtest.

Was muss berücksichtigt werden, bevor man sich für das eigene Pferd entscheidet?

  • Gute Fachkenntnisse über einen pferdegerechten Umgang, Kenntnisse über die Bedürfnisse von Pferden, die Haltung, Krankheiten, Fütterung und vieles mehr sind notwendig. Der Basispass ist hierfür eine sinnvolle Vorbereitung. Alles über den Basispass Pferdekunde findest du hier.
  • Die Kostenfrage sollte vorab geklärt sein. Dafür bietet sich eine Aufstellung mit allen Fixkosten und den monatlich laufenden Kosten an. Man sollte dabei verschiedene Fälle durchrechnen. Kommen beispielsweise unverhoffte Tierarztkosten hinzu, kann es schnell sehr teuer werden. Für diesen Fall sollten Rücklagen als finanzielle Absicherung vorhanden sein. Welche Kosten du berücksichtigen musst, kannst du aus dem Artikel „Was muss ich beim Pferdekauf beachten“ entnehmen.
  • Die Unterbringung: Welche Haltungsform ist für das Pferd geeignet? Gibt es Weiden oder Auslaufmöglichkeiten? Was muss ich an Arbeiten selbst übernehmen? Welche Ansprüche habe ich selbst an eine Pferdehaltung? Wie lang ist die Anfahrt? Schließlich darf man den zeitlichen Aspekt auch nicht außer Acht lassen. Ein Pferd kostet ohnehin schon viel Zeit, kann ich dann noch eine weite Anfahrt auf mich nehmen? Um hier die richtige Lösung zu finden, sollten mehrere Ställe ausfindig gemacht und miteinander verglichen werden. Pro- und Contra-Listen können dabei helfen. Bevor eine Entscheidung fällt, sollte man den Reitstall auf jeden Fall persönlich unter die Lupe nehmen.
  • Was passiert, wenn ich mal verhindert bin? Man sollte sich immer einen Notfallplan überlegen. Habe ich Menschen, die mich unterstützen, wenn ich krank, beruflich unterwegs oder im Urlaub bin? Ist mein Pferd eventuell sogar vom Stall her ausreichend versorgt, sodass ich nicht direkt jemanden beauftragen muss? Hier zählt: Vorsicht ist besser als Nachsicht, denn im schlimmsten Fall ist das Pferd der Leittragende. Als kleine Vorbereitung könntest du dir zuerst eine Reitbeteiligung suchen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was alles auf dich zukommt.
  • Wenn du diese Fragen geklärt hast, kommst du zum nächsten Punkt: dem Pferdekauf. Dazu findest du hier einen Artikel.
  • Auch nach dem Pferdekauf gibt es Dinge, die bedacht und vorher organisiert sein sollten.
  • Wenn das Pferd nach dem Kauf in den von dir ausgewählten Stall umzieht, sollte ein Transport vorbereitet werden. Falls kein eigener Pferdeanhänger vorhanden ist, muss ein geeigneter geliehen werden. Es kann auch ein dafür zuständiges Unternehmen mit dem Transport des Pferdes beauftragt werden.
  • Haftpflichtversicherung: Auch ein Pferd benötigt eine Haftpflichtversicherung, die im Falle für Schäden, die durch das Pferd verursacht wurden, aufkommt.
  • Pferd und Reiter benötigen das passende Equipment (Alle Infos findest du in diesem Artikel). In manchen Fällen besitzt das Pferd auch schon eine Grundausrüstung, die beim Kauf miterworben werden kann.
  • Hat sich das Pferd in seiner neuen Umgebung eingelebt, rückt die Aus- bzw. Weiterbildung in den Vordergrund, damit du und dein Pferd schnell zusammenwachsen. Auch hier sollten vorab die Möglichkeiten in der Umgebung ausgekundschaftet werden: Welche Trainingsmöglichkeiten habe ich? Welche Trainer gibt es in meiner Umgebung und welche Trainer passen zu mir und zu meinem Pferd? Was kostet mich meine Ausbildung und die meines Pferdes?
  • Sind all diese Punkte gut durchdacht, bist du dem Traum vom eigenen Pferd schon ein ganzes Stückchen näher gekommen.